Der Albaner

Der Albaner
  • Datum & Zeit
    16/11/2016, 18:00
  • Veranstaltungsort
    Kino Central
  • Zu Gast
    Johannes Naber, Regisseur des Films
  • Kooperation
    Berliner Landeszentrale für politische Bildung

In den Zeiten der sogenannten „Flüchtlingskrise“ in Europa sind illegale Einwanderer und die Arbeit von Schleppern immer wieder Themen, über die viel diskutiert wird. Doch wer sind die Menschen, die illegal nach Deutschland kommen, welche Geschichten haben sie, was erleben sie hier? Sind alle Schlepper menschenverachtende, geldgierige Bösewichte oder gibt es auch hier eine andere Seite zu erzählen? In seinem Film „Der Albaner“ hat sich Johannes Naber mit diesen Fragestellungen beschäftigt.

Die Handlung: Der Albaner Arben lebt in den Bergen. Mit seinem Vater verdient er regelmäßig etwas Geld als Gastarbeiter in Griechenland. Arbens heimliche Liebe Etleva, die auf einem Hof in der Nähe lebt, wird von ihm schwanger, doch ihr Vater will zehntausend Euro für die Hochzeit. Arben verspricht ihr, das Geld aufzutreiben und geht nach Deutschland, wo er ohne Visum arbeitet.  Doch das Geld reicht nicht für die Hochzeit und schließlich beginnt er für Schlepper zu arbeiten, die illegale Einwanderer über die deutsch-polnische Grenze bringen. Das menschenverachtende Geschäft der Schlepper ist riskant, aber gut bezahlt. Arben ist ein guter Mensch, aber er steht auf der falschen Seite.

Im Anschluss an den Film sprechen wir mit dem Regisseur Johannes Naber über seine Motivation, einen Film über dieses schwierige Thema zu machen, über seine Erfahrungen in Albanien und über das Thema der Migration nach und innerhalb Europas.

Anmeldung

Eine Anmeldung für diese Veranstaltung ist leider nicht mehr möglich.