MÜNCHEN Brennpunkt Ukraine: Perspektiven für den andauernden Konflikt mit Russland?

MÜNCHEN Brennpunkt Ukraine: Perspektiven für den andauernden Konflikt mit Russland?
  • Datum & Zeit
    19/10/2016, 19:00
  • Veranstaltungsort
    Konferenzraum der BMW Stiftung Herbert Quandt
  • Zu Gast
    Dr. Markus Ederer, Staatssekretär des Auswärtigen Amts, und Gabriele Baumann, Leiterin Konrad Adenauer Stiftung Auslandsbüro in der Ukraine
  • Moderation
    Sven Liebert
  • Kooperation
    BMW Stiftung Herbert Quandt und der deutsche OSZE-Vorsitz 2016

Die Sicherheit Europas steht unter Druck: Der Ukraine-Konflikt ist ungelöst und die Beziehungen zwischen dem Westen und Russland sind kälter geworden. Viele Akteure versuchen, Frieden für die Ost-Ukraine zu vermitteln – auch die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) trägt durch ihre Beobachtungsmission vor Ort zum Konfliktmanagement bei.

Wie können weitere Menschenrechtsverletzungen in der Ost-Ukraine verhindert und ein langfristiger Frieden geschaffen werden? Welche Rolle spielen Deutschland, die EU und die OSZE in der Suche nach einer politischen Lösung? Wir laden Sie herzlich ein, diese und weitere Fragen mit Dr. Markus Ederer, Staatssekretär des Auswärtigen Amts, und Gabriele Baumann, Leiterin KAS-Auslandsbüro in der Ukraine, zu diskutieren.

Im Vorfeld zu der Diskussion organisiert das Grassroots Think tank Polis180. e.V. für Außen- und Europapolitik organisiert einen Workshop zum Thema des Abends von 16.30-18 Uhr in den Räumlichkeiten der BMW Stiftung Herbert Quandt. Mehr Informationen zu den Workshops finden Sie in dieser Beschreibung. In den Workshops werden Fragen und Empfehlungen für die Referenten des Abends vorbereitet und die jeweiligen Themen in Gruppendiskussionen vertieft.

Über Ihre Teilnahme an der Abendveranstaltung würden wir uns freuen und bitten Sie, uns diese per Fax (030/280 95 150), per E-Mail (anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de) oder online zu bestätigen. Durch Ihre Anwesenheit bei der Veranstaltung stimmen Sie zu, dass die dort entstandenen Fotos für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit verwendet werden dürfen.

Anmeldung

Die Online-Anmeldung für diese Veranstaltung ist bereits geschlossen. Sie können sich weiterhin per E-Mail an anmeldung@schwarzkopf-stiftung.de anmelden.