Europas Jugend fordert Veränderungen in europäischer Energiepolitik

Teilnehmer des PowerShifts Forums.

Energie- und Klimathemen verstehen, diskutieren und verändern – die Schwarzkopf-Stiftung brachte 400 Jugendliche aus 35 europäischen Ländern über drei Jahre im Projekt „Power Shifts – Reflecting Europe’s Energy“ zusammen. Die Forderungen der Jugendlichen sind in einer Abschlusspublikation zusammengefasst.

Die Forderungen der Jugendlichen umfassen vier Kernbereiche unterteilt:
1.Stärkere Dezentralisierung in Zeiten einer europäischen Energiewende,
2. Ambitioniertere Ziele zur Schadstoffreduzierung,
3. Ernsthaftere Auseinandersetzung mit emissionsfreier oder –armer Mobilität,
4. Globale Solidarität im Kampf gegen den Klimawandel.

Die Abschlusspublikation in englischer Sprache ist online unter diesem Link einsehbar: Young Opinions On Europe’s Energy Policies 2017

Die Publikation wurde von der Arbeitsgruppe des Projekts, der Steering Group, erstellt und von Aileen Dietrich und Carlotta Weiser grafisch aufbereitet.

Das dreijährige Projekt „Power Shifts – Reflecting Europe’s Energy“ ist ein Projekt der Schwarzkopf-Stiftung in ihrem Programmbereich European Youth Parliament in Kooperation mit der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft. In ganz Europa ermöglichte es von 2015 bis 2017 jungen Menschen, sich über europäische Energiepolitik zu informieren, zu diskutieren und sich auszutauschen. Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Vizepräsidenten der Europäischen Kommission Maroš Šefčovič, der Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und des polnischen Energieministers Krzysztof Tchórzewski.

Hier geht’s zum Projekt: www.eyp.org/projects/powershifts/